Dez 15 2013

Apfel-Zimtschnecken-Kuchen

Für mich persönlich gehören Äpfel und Zimt definitiv zu Weihnachten dazu.
Das hier ist eins meiner Lieblingsrezepte im Winter.


Für den ersten Teil der Füllung habe ich 2 kleine Äpfel geschält, entkernt und in kleine Würfel geschnitten.

Diese habe ich dann in einem EL zerlassener Butter mit einem TL Zimt in einer Pfanne 5-10 Minuten angedünstet.
Zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Dann den Hefeteig zubereiten:

1 Würfel Hefe
75g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Ei
500g Mehl
60g flüssige Butter
170ml lauwarme Milch
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
2 EL Quark

Zuerst aus dem Mehl, der Hefe, dem Zucker und der  lauwarmen Milch einen Hefevorteig anfertigen. Diesen ca. 20 Minuten gehen lassen.
Nun die restlichen Zutaten hinzufügen und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Wenn der Teig sich verdoppelt hat zu einem Viereck ausrollen.

In der Zwischenzeit wenn der Teig schon fast fertig ist, den zweite Teil der Füllung zubereiten:

2 TL Zimt
50g flüssige Butter
50g Zucker
Zimt Äpfeln

Alle Zutaten miteinander vermischen und auf dem ausgerollten Hefeteig viereck zusammen mit den Zimt Äpfeln verteilen
Das Viereck einrollen und dann ca. 4 cm breite Stücke abschneiden und in eine gefettete Springform (ich hatte eine mit 26cm Durchmesser) auslegen.
Das Ganze bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Optional:
Direkt nach der Backzeit kann man ein Gemisch aus 1 EL Milch, 100g Puderzucker und 1 Pkg. Vanillezucker mit dem Backpinsel auf die Zimtschnecken auftragen.
Sehr sehr lecker!



Am besten fand ich es noch warm, da muß man allerdings aufpassen da warmer Hefeteig ganz gerne Bauchweh verursacht.

Ich hoffe euch gefällt mein Rezept und der ein oder andere probiert es sogar aus 🙂



No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green