Jul 9 2013

Rezept: Cronuts

Cronuts? Noch nie gehört?
Dann spitzt eure Ohren, hier kommt etwas tierisch leckeres, was viele sicher als Kalorienbombe bezeichnen würden!

Cronuts – das momentane Trendgebäck in der USA.
Die Mischung aus Croissant und Donut erlebt momentan in New York einen unglaublichen Hype.

Am 10. Mai verkaufte der New Yorker Konditor Dominique Ansel erstmals dieses Gebäck und seitdem dreht die Stadt durch, glaubt man diversen Berichten im Internet. Schon wenige Tage nachdem der Cronut erstmals verkauft wurde, haben sich Schlangen vor dem Geschäft gebildet, Stunden bevor die Konditorei überhaupt öffnete.

Der Erfinder der Cronuts hat die Ausgabe der Cronuts auf maximal 2 Stück pro Person reduziert, um möglichst viele Kunden bedienen zu können da er pro Tag nur 250 Stück davon verkauft.

Vor kurzem erst im Internet entdeckt, musste ich es einfach ausprobieren!
Ich hab mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht was sich anfangs als bisschen schwierig erwies, da das Original Rezept patentiert ist und nicht weitergegeben wird. Schön blöd wär er!
Aber ich wurde fündig und habe eine alternative gefunden! Hier seht ihr jetzt mein Rezept und Ergebnis!

 

Zutaten Cronuts:

fertiger Croissantteig (ich hab Blätterteig verwendet)
Pflanzenöl
Eine Fritteuse oder einen hohen Topf
Zucker

Zutaten Vanillecreme:

250 ml Milch
1 Packung Vanillepuddingpulver
150ml Schlagsahne
3 Packungen Vanillezucker
40 g Zucker
1 Prise Zitronenschale

Zutaten Zitronenglasur:

200g Puderzucker
1-2 EL heißes Wasser
2 EL Zitronensaft

 


Je nachdem wieviele lagen ihr macht, Croissantteig ausrollen und übereinanderlegen. Ich hatte 8 Lagen und hab deshalb 2×4 lagen gemacht.
Mittig mit einem Apfelentkerner oder Ausstecher ein Loch stechen.
Die Lagen übereinanderlegen. Dafür darf der Teig auf keinen Fall mehr gefroren sein.
Die einzelnen Croissantteigkreise müssen unbedingt aneinander kleben, ihr dürft sie allerdings nicht zusammen drücken. Falls sie beim aufeinanderlegen nicht zusammen bleiben, könnt ihr die Kreise mit etwas Wasser anfeuchten.
Im Durschnitt verwendet man für einen Cronut etwa 8 Ebenen Lagen.

Ich habe jeweils 2×4 lagen übereinandergelegt und ausgestochen. Dazu hab ich einen Cocktailshaker verwendet und einen Blumen ausstecher für die Mitte. Die beiden Lagen hab ich dann übereinandergelegt. Man kann, falls es nicht klebt, etwas mit Wasser betreichen

Jetzt muss der Teig nur noch frittiert werden. Dazu solltet ihr eine Fritteuse oder einen Topf mit heißem Öl verwenden. Das Öl sollte etwa 180°C heiß sein. Den Teig einfach in die Fritteuse tauchen und warten, bis er leicht braun geworden ist. Sie fangen dann nach kurzer Zeit zu schwimmen an und sollten aufgehen. Danach kurz einmal umdrehen und den Cronut goldbraun frittieren.


Den Cronut aus dem Öl holen, kurz auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und wenn man will in Zucker wälzen. Ich habe bei meiner Variante darauf verzichtet.

Zubereitung Vanillecreme:
>Milch mit der Zitronenschalte, Vanillezucker und dem Zucker zum Kochen bringen.
Die Vanillecreme abkühlen lassen und damit füllen.
Nun das Puddingpulver und die Schlagsahne dazu geben.


Für etwa 1 – 2 Min kochen lassen, danach vom Herd nehmen.
Die Cronuts dafür durchschneiden und mit der einer Spritztülle mit der Vanillecreme füllen. Mann kann sie auch ganz lassen und mit einer kleinen spitzen Tülle mit der Creme füllen.


Obendrauf kommt dann noch die Glasur
Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit dem Zitronensaft und dem Wasser glattrühren.
Die Glasur auf dem Cronut verteilen.








Die kleinen Dinger haben auf jeden Fall Suchtpotential!
Der erste Schub von 12 Cronuts ist schon weg und es wurde schon wieder nachgefragt wann ich denn die nächsten mache.
Also ich sag nur: Ausprobieren lohnt sich hier auf jeden fall!



No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green